Gnocchi mit Oktopus

100%

Portion

4

Zubereitung

10 min

Kochzeit

30 min

Bewertung

Zutaten

  • 500g ‏mehlige Kartoffeln
  • 2 ‏Eigelbe
  • 50g ‏geschmolzene Butter
  • 300g ‏gekochter, in Scheiben geschnittener Oktopus
  • 130g ‏Mehl( + etwas zum Formen und aufbewahren)
  • 1 ‏Zwiebel
  • 1 ‏Knoblauchzehe
  • 400ml ‏passierte Tomaten
  • ‏Basilikum
  • ‏Oliven

Zubereitung:

Die Kartoffeln mit der Schale kochen, schälen und dann durch die Kartoffelpresse drücken.

In die noch warme Masse die Eigelb und die Butter rühren.

Nun für den Sauce Zwiebel und Knoblauch klein würfeln und in Olivenöl dünsten, den Oktopus dazugeben und umrühren. Die passierten Tomaten dazugeben, 2 Minuten köcheln lassen und klein geschnittenen Basilikum unterrühren.

Für die Gnocchi das Mehl und Salz  zu der Kartoffelmasse geben und kurz kneten.Den Teig vierteln und zu einer langen Rolle mit den Händen ausrollen. Mit einem Messer schräge Gnocchi schneiden.

Die Gnocchi auf ein gut bemehltes Blech geben, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Jetzt einfach die Gnocchi in Salzwasser ca. 2 Minuten kochen bzw. bis sie obenauf schwimmen und dann in der Tomaten-Oktopussauce schwenken.

In die Teller verteilen und mit Oliven servieren.

(Ich habe auch noch ein paar Tropfen Basilikumpesto darüber geträufelt.)

Annmerkung:

Ich persönlich kochen den Oktopus immer selbst, weil er dann am weichsten isch.

Dafür den Oktopus einfach in Salzwasser mit einer Karotte, einer Selleriestange und 2 Petersilienstängel für 1 Stunde leicht köcheln, abseihen und abkühlen lassen.

Die Gnocchi lassen sich gut roh einfrieren.

Zum servieren die gefroren Gnocchi  einfach 1 Minute länger kochen.

 

Teilen & Drucken

100 0 100 1